IT-Werkmeister, (IKT), Fachinformatiker, EDV Techniker, Werkmeister Forum Foren-Übersicht
 •  Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

Die Werkmeister suche ?ber Google
IT-Werkmeister Suche f?r Manuscripte und Diplomarbeiten
...and all other Google Tools can you find here
Werkmeister wehren sich AKTIV gegen unerw?nschte Mails! (Siehe mehr unter SPAM im Forum)
We have join,we have fun, we have Cisco and a SUN...
If you can read this, thank your sysadmin!
 Wienux (Wien Linux) download frei

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Ferenc
Site Admin
Site Admin




Alter: 50
Anmeldungsdatum: 09.05.2003
Beiträge: 907
Wohnort: Wien


austria.gif

BeitragVerfasst am: 4/10/2005    Wienux (Wien Linux) download frei Antworten mit ZitatNach oben

Wienux

Die Linux-Distribution der Stadt Wien steht für jedermann zum kostenlosen Download zu Verfügung.

Das von der Stadt Wien entwickelte "Wienux" steht ab sofort frei zum Download. Die Linux-Distribution wird seit Juli 2005 in Wien eingesetzt und basiert auf Debian 3.1 "Sarge" unter GNU/Linux License. Die Distribution würde eigens für Behörden optimiert. Statt einer Partitionierung wird die (wahrscheinlich gesamte) erste Festplatte am Primären IDE/ATA Anschluss verwendet, womit auch alle Daten unwiderruflich von dieser Platte gefegt werden.

Der Download ist 1,5GB und ist hier erhältlich:
http://www.wien.gv.at/ma14/wienux-download.html

Empfehlenswert ist diese Distribution für Behörden oder Firmen.
Für Private Bedürfnisse ist es weniger ausgelegt.

Sicherheitshalber empfehle ich zum testen der Distribution alle Daten zu sichern und nur die Festplatte anzustecken, auf dem die Installation erfolgen soll.

Details:
Linux-Kernel 2.6.11
XFree86 4.3
KDE 3.3.2

(Programme wie Firefox, OpenOffice sind ja selbstverständlich)


Zuletzt bearbeitet von Ferenc am 7/7/2008, insgesamt einmal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Ferenc
Site Admin
Site Admin




Alter: 50
Anmeldungsdatum: 09.05.2003
Beiträge: 907
Wohnort: Wien


austria.gif

BeitragVerfasst am: 7/7/2008    Von Wienux zurück zum Vista Antworten mit ZitatNach oben

Lang ist es her das ich mich nach Wienux gekuckt habe.
Daher gleich ein Schock bekommen. Wie ein Blitz, schlug die Kompetenz so mansche Leute in Wien über mich herein!

Der Wiener Gemeinderat hat am 04.06.2008 mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ und FPÖ für die Migration von Wienux wieder auf Vista(!) gestimmt.

Zweck ist es 750 Kindergarten-Rechner die damals als erstes auf Winux migriert wurden, (die Wahlweise als Winux oder Windows für den Einsatz angeboten wurde) wieder auf Windows Vista umzustellen. Damit eine bestimmte Webanwendung (Sprachsoftware) funktionieren kann, werden auch Verwaltungsrechner umgestellt auf denen die Software gar nicht eingesetzt werden sollte! Weil Vista in den Standard Business Ausführung (nach meine Meinung) in keinem Unternehmen was verloren hat, muss die Hardware mit angepasst werden.

Die Sprachsoftware funktioniert nämlich aktuell nur mit IE. Der Hersteller bietet aber ab 2009 auch die Unterstützung von Mozilla Firefox an.

ABER:
- die Qualität der Sofwareerzugung ist generell fraglich, wenn nur mit einem Browser verwendbar ist
- würde nicht die Applikation normaleweise auch mit IE unter Wine funktionieren
- wäre ein Terminalserver nicht die bessere Lösung und zu gleich eine zusätzliche Erleichterung der Administration
- fraglich ob es nur diese eine Anwendung gibt
- verglichen neben einer Linux Distribution, wäre die Entwicklung einer OpenSource Anwendung für Windows und Linux so umständlich?

Schon im Februar 2008 wurde ein Subventionsantrag der MA14 für 7,6 Millionen Euro für Softwarelizenzen bewilligt!

Die Grünen stellten eine berechtigte Frage:
Zitat:
In den 2 Jahren und mit den 7,6 Millionen, die der Umstieg auf Vista braucht, wäre es möglich freie Alternativen zu entwickeln, die Wien längerfristig von der Lizenzpolitik eines einzelnen Konzerns lösen. Von den über 8000 IKT-Unternehmen in der Region Wien stellen über 1000 selber Open Source-Software her - warum investiert man hier nicht?


Fazit:
Wenn die Stadt Wien auf Ihren neuen VWs das erste mal neue Sommerreifen braucht, werden Sie sich für einen Hersteller der Marke Lada entscheiden und die Fahrzeuge gleich mit neu anschaffen, weil die Reifen NOCH nicht auf das Auto passen.

PS: Abgesehen davon erreicht der Schwachsinn seine spitze ende 2008. Denn bis alle Maschinen bis 2010 migriert sind (denn die Mühlen mahlen langsam), ist die Version für Firefox auch schon längst erhältlich.

Gesätze Kosten für den Spass: 400 000,- EUR

Grüne sehen Rückschlag für die Wiener Linux-Strategie
wien.gruene.at

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group - Hosting & Design by Dyntron?
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Creative Commons License


Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde



32217 Angriffe abgewehrt

[ Page generation time: 0.2849s (PHP: 92% - SQL: 8%) | SQL queries: 92 | GZIP enabled | Debug on ]